30 Tage Rückgabegarantie Kauf auf Rechnung Ratenzahlung

x

MENU

... |

Sortieren

Farbe Farbe wählen
filter_active filter_active filter_active filter_active filter_active filter_active filter_active filter_active filter_active filter_active filter_active filter_active filter_active filter_active filter_active
Auswahl aufheben
Marke Marke wählen
»
Auswahl aufheben
Preis Preis wählen
- Auswahl aufheben
... |

Weltweit erfolgreich: Das Trachten-Dirndl

Trachten im herkömmlichen Sinne kennzeichnen weit mehr als die regionale Zugehörigkeit ihrer Träger. Sie gaben beispielsweise Auskunft über die soziale Stellung. Auch wurden zu verschiedenen Anlässen andersartige Trachten getragen oder diese durch spezielle Accessoires vervollständigt. So unterscheidet sich die Festtagstracht von der Alltagstracht erheblich, trugen Witwen andere Kleider als Unverheiratete oder unterschied sich die Kleidung der armen von der reicher Bauern. Daneben existieren Berufstrachten, zu denen ursprünglich auch das Trachten-Dirndl gehörte. Das »Dirndlgewand« war ein Kleid für Mädchen und junge Frauen, die in Städten und im ländlichen Raum Aufgaben als Dienstboten oder Mägde erfüllten. Im Vergleich zur Volkstracht, die entsprechend des Standes der Träger sehr kostbar sein konnte, war das Dirndl vergleichsweise preiswert. Sein Einzug in besser gestellte Kreise gelang etwa ab der Zeit, da die städtische Oberschicht saisonal zur »Sommerfrische« auf das Land umsiedelte. Bald darauf wurde seine Erscheinungsform vollständig überarbeitet und das nun in der Trachtenmode so beliebte Dirndl entstand.

Trachten-Dirndl als Ausdruck in der Mode: zahlreiche Variationen

Ein eng anliegendes Oberteil kombiniert mit einem weit schwingenden Rock, eine Dirndlbluse sowie die Schürze sind die Zutaten zu einem typisch alpenländischen Trachten-Dirndl. Die Vielfalt, die kreative Couturiers aus diesen Beigaben zaubern können, ist jedoch beeindruckend. Schon die vorherrschende Grundfarbe, die Länge des Rocks und die Wahl der Materialien beeinflusst die Erscheinungsform deutlich. Schimmernde Stoffe, Rüschen und Bordüren oder Schnürungen im Brustbereich bieten weitere Veränderungsmöglichkeiten. Das Trachten-Dirndl aus reiner Baumwolle ist in seiner Wirkung mit Trachten aus satinähnlichen Stoffen und reichem Rüschenbesatz kaum vergleichbar. So entstehen unterschiedliche Modelle für Trägerinnen mit individuellen Ansprüchen oder für bestimmte Anlässe. Passend dazu sind Jacken, Schmuck und Schuhe als ergänzende Accessoires erhältlich.

Von den Alpen in die Welt: Trachten-Dirndl online

Als eine der wenigen regionalen Trachten gelang es der alpenländischen volkstümlichen Bekleidung weitab von ihrem Ursprungsort Freunde zu finden. Zum Teil geht dieser Erfolg auf Migration der Arbeiter zurück, die jenseits der kargen Bergregionen Einkommen erwerben mussten. Schließlich stellten Lederhosen auch in anderen Regionen robuste Arbeitshosen dar, die wenig Pflegeaufwand erforderten. Sogar gesellschaftliche Entwicklungen nahmen Einfluss auf den Verbreitungsgrad der Trachtenmode. Bis heute symbolisiert die Tracht eine Vorliebe für traditionelle Werte. Ein hoher Tragekomfort unterstützt den Erfolg und die Verbreitung zusätzlich. Dennoch wurden die Grenzen fließend: Auch Damen tragen neben dem Trachten-Dirndl nun Lederhosen und die Kombination der Tracht mit anderer Alltagsbekleidung gilt als gesellschaftsfähig. Der überlieferten Bekleidung gelang es damit, gleichzeitig so lebendig wie ursprünglich zu bleiben. Um die Tradition an die kommende Generation weiterzugeben, sind viele Dirndl auch in Kindergrößen erhältlich.

X

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Folgender Text wird notiert:



Ich stimme der veröffentlichung meines Vornamens mit der Bewertung zu.


Ihre Bewertung:


Ihre Bewertung ist in unser System eingegangen. Es kann bis zu 72 Stunden dauern, bis Ihre Bewertung angezeigt wird.

Weiter