30 Tage Rückgabegarantie Kauf auf Rechnung Ratenzahlung

x

MENU

M.I. Hummel Original Sammlerfigur 2017, »Herzallerliebst«

M.I. Hummel Original Sammlerfigur 2017, »Herzallerliebst«

  • M. I. Hummel Sammlerfigur
  • Aus Steingut
  • Handbemalt
  • HUM 2377
  • Höhe ca. 10 cm

Schreiben Sie eine Bewertung

Mehr Artikel-Details

Es tut uns leid, dieser Artikel ist nicht verfügbar.


Schreiben Sie eine Bewertung

Artikeldetails

M.I. Hummel Original Sammlerfigur 2017, »Herzallerliebst«

Original M.I. Hummel Sammlerfigur »Herzallerliebst«. Mit Sonderbodenbild. In Geschenkverpackung mit Zertifikat. Material: Steingut. Höhe: 10 cm.

»Hoffnung schenken« - die neue Kooperation zwischen Brustkrebs Deutschland e. V. und der Hummel Manufaktur GmbH. Als Hersteller der weltbekannten M.I. Hummel-Figuren ist es für Hummel eine Herzensangelegenheit, diesen wichtigen Verein zu unterstützen und dadurch einen Beitrag im Kampf gegen diese Krankheit leisten zu können. Für diese Kooperation wurde eigens eine M.I. Hummel Figuren Serie geschaffen, welche unter dem deutschen Namen »Hoffnung schenken« ab Februar 2017 eingeführt wurde. Ziel ist es, jedes Jahr diese Serie um eine Figur zu erweitern und Teile der Erlöse an Brustkrebs Deutschland e. V. zu spenden, um damit so wichtige Aufgaben wie Aufklärung, Prävention und Früherkennung unterstützen zu können, sowie Beratung, Fortbildung und Forschung und viel mehr mitfinanzieren zu können. Die »Hoffnung schenken« Figur 2017 heißt »Herzallerliebst«, hat die Modell-Nummer Hum 2377 und ist 10 cm groß. Das Erkennungsmerkmal jeder »Hoffnung schenken« Figur sind die rosa Strümpfe, die jede Figur trägt. Neben dem Markenlogo Hummel Manufaktur erscheint im Sonderbodenbild das Logo von Brustkrebs Deutschland e.V.

Maria Innocetia Hummel wurde als Berta Hummel, am 21. Mai 1909 in Massing geboren. Schon als junges Mädchen zeichnete sich ein künstlerisches Talent bei Ihr ab, indem Sie oft Karikaturen von Klassenkameraden und Lehrern zeichnete. Sie studierte 1927 an der Akademie für Angewandte Kunst in München, trat 1931 dem Franziskaner Kloster in Sießen bei. 1933 wurde Sie eingekleidet und bekam den Namen Maria Innocetia.

X

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Folgender Text wird notiert:



Ich stimme der veröffentlichung meines Vornamens mit der Bewertung zu.


Ihre Bewertung:


Ihre Bewertung ist in unser System eingegangen. Es kann bis zu 72 Stunden dauern, bis Ihre Bewertung angezeigt wird.

Weiter