Collier

0
Diesen Beitrag bewerten


Trachtenlexikon: CollierDas Trachtenkollier ist eine enganliegende Halskette, die aus filigraner Gold- oder Silberschmiedearbeit besteht. Ihre einzelnen Glieder liegen nah beieinander und umschließen den Halsansatz wie eine königliche Halskrause. Von dort kann es bis auf das Dekolleté reichen. Besetzt mit edlen Steinen wie Rubin oder Bergkristall brachte es seit jeher so manchen Dirndlausschnitt zum Glühen und ist auch heute noch eine ganz besondere Zier für fesche Trachtlerinnen.

 

Share.

Über den Autor

Alpenwelt Online Team

Das Alpenwelt Online Team schreibt über alles, was die bunte Welt der Trachten und der Trachtenmode bewegt. Thema ist, was das traditionelle Herz aufblühen lässt wie ein Sträußerl Edelweiß. Fragen zum Inhalt oder Anregungen für das Magazin? Wir freuen uns auf deine Nachricht!