Das perfekte Dirndl-Make-Up – Schminktipps vom Profi

0
3 (60%) 2 votes

Natürlichkeit – so lautet das Schlagwort für alle Damen, die gerne Tracht tragen, und das gilt auch für das Dirndl-Make-Up. Doch wie schminkt sich frau dezent und trotzdem strahlend? Und was braucht sie dafür? Hier erklären wir euch Schritt für Schritt, wie ihr euch für die Wiesn oder allgemein das Dirndl schminkt und euren Beauty-Look mit wenigen Handgriffen komplettiert. Das zurückhaltende, aber wirkungsvolle Make-Up im Tutorial passt garantiert zu jedem Dirndl und zu jedem Anlass!

Dirndl Make-Up Tutorial – 6 Schritte zum natürlich schönen Wiesn-Look

1. Die Utensilien: Das braucht ihr

Um sich schön und dennoch dezent zu schminken, sind zunächst einmal die passenden Farben nötig. Da Dirndl-Mode und Accessoires meist in Frühlings- und Herbstfarben gehalten sind, passt diese Farbpalette auch gut fürs Gesicht. Dazu gehören vor allem blasses Rosa oder Grün, Blau, Beige- oder Brauntöne. Dabei sollte die Farbwahl natürlich und dezent ausfallen – also Finger weg von Knallfarben!

Um den perfekten Look zu kreieren und das Dirndl-Make-Up des Profis nachzuschminken, braucht ihr außerdem folgende Utensilien: Lockenclips, Styling-Kamm, diverse Pinsel, Conditioner-Spray, Concealer, Puder, Lidschatten, Eyeliner, Wimpernzange, Wimperntusche, Rouge und Lippenstift. Auch Kosmetiktücher und Wattestäbchen sind natürlich immer gut handzuhaben.

Make-Up-Utensilien

2. Die Haare: Der Rahmen eines hübschen Gesichts

Natürlich darf zu einem feschen Dirndl und dem passenden Make-Up die richtige Frisur nicht fehlen. Schließlich setzt die Art und Weise, wie Frau ihr Haar trägt, das Make-Up erst so richtig in Szene! Fürs Dirndl bieten sich in erster Linie geflochtene Frisuren wie der Wasserfallzopf an, aber so kunstvoll und aufwändig muss es nicht immer sein. Oft reichen schon etwas Volumen und lebendige Wellen (sogenannte Freestyle-Locken) für einen natürlichen Look, der dennoch gleich mehr her macht. Wenn du den Scheitel links trägst, werden die Locken am Oberkopf rechts vom Scheitel geformt. Und so geht’s:

  • Haar gut durchkämmen, um es geschmeidig zu machen.
  • Ein wenig mit Conditioner besprühen – der macht dein Haar nicht nur weicher und glänzender, sondern pflegt es auch
  • Mit dem Kamm Haarsträhne abteilen, mehrmals locker um den Finger wickeln, mit der Fingerspitze an den Kopf drücken und die gerollte Strähne mit einem Haarclip fixieren
  • Locken erst am Oberkopf, dann an den Seiten und zum Schluss am Hinterkopf legen
  • Zwischendurch das Haar immer wieder besprühen, um es feucht zu halten
  • Sind alle Locken gerollt und befestigt, den ganzen Kopf noch einmal mit Conditioner besprühen, dann das Haar einfach während des Schminkens trocknen lassen
  • Zum Schluss die Clips lösen und für einen vollen, voluminösen Look die Haare zu weichen Wellen auskämmen

Haare Marina

3. Die Grundierung: Grundstein für ein gelungenes Make-Up

Eine gute Grundierung ist – wie der Name eigentlich schon verrät – immer die Basis für ein wirkungsvolles und ganzheitliches Make-Up. Sie darf natürlich auch beim Dirndl-Make-Up keinesfalls fehlen, denn ein ebenmäßiger Teint wirkt gleich frischer. Und so geht’s:

  • Mattierenden Puder mit einem Puderpinsel sanft auftragen, um Hautirritationen und Unebenheiten zu kaschieren
  • Bepudert werden vor allem die T-Zone – also Stirn, Nase und Kinn – und die Augenpartie, um glänzende Hautpartien zu vermeiden
  • Der Concealer überdeckt anschließend gezielt Augenschatten und Rötungen

Grundierung & Puder

4. Das Augen-Make-Up: Für das gewisse Strahlen

Die Farben für das Augen-Make-Up sollten dezent sein, da hier ein „Zuviel“ sofort auffällt. Die Farbwahl richtet sich nicht nur nach den Farben des Dirndls, sondern auch nach der Haar- und Augenfarbe der Trägerin. Lidschatten ist kein Muss: Wer etwas Farbe auf den Lidern jedoch nicht missen möchte, greift am besten zu einem Lidschatten im warmen Nude – Töne mit Goldstich passen gut zu Blond, ein Kupferstich passt zu braunem und rotem Haar und bei Schwarz ist eigentlich alles erlaubt, sofern es zu deiner Augenfarbe passt. Grundsätzlich darf der Ton umso heller und kühler sein, je heller deine Augen sind. Und so geht’s:

  • Wenn ihr gerne kräftigere Brauen hättet, könnt ihr sie mit ein wenig Lidschatten auffüllen und so betonen – Augenbrauenstifte tragen meist zu kräftig auf, also lieber darauf verzichten
  • Optional Lidschatten mit einem breiten Pinsel auftragen
  • Zum Schluss noch das Auge mit einem dunkleren Lidschatten nahe am Wimpernkranz einrahmen
  • Um die Augen hervorzuheben, ist ein feiner Lidstrich angeraten: Den Kajal oder Eyeliner direkt an den Lidrändern entlang führen – aber unbedingt fein auftragen! Dicke Balken sind hier fehl am Platz.
  • Die Wimpern durch eine Wimpernzange – wenn vorhanden – vorformen, dann einfach dunkle Wimperntusche auftragen. Auch hier gilt: weniger ist mehr. Tipp für Hellhaarige: Wimperntusche in Schokobraun oder dunklem Grün verleiht deinen Wimpern gleich viel Effekt und Volumen wie schwarze, der Kontrast ist dabei aber weniger hart.

Augen-Make-Up

5. Das Rouge: Hübsche Apfelbäckchen

Frisch und lebendig – so sollen Dirndl Make-Up und ihre Trägerinnen wirken. Und was macht sich in diesem Zusammenhang besser als zartes Rot auf den Wangen? Wenn Berg- und Almluft das Rot nicht auf natürlichem Wege auf die Bäckchen gezaubert haben, kann man glücklicherweise mit dezentem Rouge nachhelfen. Zarte und weiche Farbtöne wie beispielsweise Apricot sind hier angesagt, da sie natürlich und dezent wirken. Mit einem großen und weichen Pinsel einfach etwas Rouge auf die Wangenknochen auftragen, die Ränder leicht verwischen und fertig.

Rouge Tutorial Lucia

6. Die Lippen: Zum Küssen schön

Besonderes Augenmerk beim Dirndl-Make-Up gebührt natürlich den Lippen. Ein hübscher Kussmund rundet den Charme einer Dame im Dirndlkleid ab wie sonst nichts, und auch das Lächeln erscheint umso strahlender, wenn mit etwas Kontrast nachgeholfen wird. Dazu werden die Lippen zunächst mit einem Lipliner in dezentem Rosa oder Rot umrandet und danach komplett damit ausgefüllt. Den eigentlichen Lippenstift tragt ihr dann nicht wie gewohnt auf, sondern mit einem Pinsel: So lässt sich nämlich die Farbe gleichmäßiger auftragen. Dann wie gewohnt die Lippen auf einem Tuch abküssen und ein zweites Mal den Lippenstift auftragen. Die doppelte Prozedur hat den Sinn, die aufgetragene Lippenfarbe länger haften zu lassen – auch wenn ihr großzügig Küsschen auf der Wiesn verteilt!

Reduzieren geht natürlich immer, denn „Natur pur“ ist die Devise beim Dirndl. Nichtsdestotrotz: Ein hübsches Dirndl-Make-Up komplettiert deinen Trachtenlook, begleitet dich auch durch einen langen Tag am Oktoberfest und setzt Akzente auf deine individuelle Schokoladenseite. Am schönsten macht aber vor allem eines: Ein echtes Lächeln auf den Lippen.

Lippenstift - und Finish!

Ein letzter Pinselstrich - und Finish!

Fotos © Alpenwelt

Danke an die Models Marina und Lucia!

Share.

Über den Autor

Alpenwelt Online Team

Das Alpenwelt Online Team schreibt über alles, was die bunte Welt der Trachten und der Trachtenmode bewegt. Thema ist, was das traditionelle Herz aufblühen lässt wie ein Sträußerl Edelweiß. Fragen zum Inhalt oder Anregungen für das Magazin? Wir freuen uns auf deine Nachricht!

Loading Facebook Comments ...

Leave A Reply