Auszeit auf der Alm? 4 Tipps für echtes Loslassen im Grünen

0
5 (100%) 1 vote

Wer von uns Stadtmenschen sehnt sich nicht dann und wann in die unberührte Natur, um den Kopf und die Seele zu durchlüften? Heute findet ihr hier unsere Top 4 „Ausfluchts-Ziele“ auf der Alm! Ob alleine, zu zweit oder in der Gruppe: So holt ihr euch ein bisschen Ursprünglichkeit zurück.

Tipp 1: Aktivurlaub alleine

Nicht nur Singles ist es erlaubt, alleine zu verreisen. Gerade, wer eine Auszeit sucht, tut oft gut daran, völlig auf sich alleine gestellt den Ort zu wechseln.

Weniges ist so geeignet, unseren Kopf abzuschalten und unsere Sinne zu schärfen, wie ein Aktivurlaub auf dem Berg. Wer wandert, kommt zu sich. Wer Berge erklimmt, genießt ehrliche Erfolge. Und wer unter Bäumen wandelt, spürt Ruhe und Erdverbundenheit in jeder Zelle.

Auszeit auf der Alm: Wandern

Angebote für Aktivurlauber gibt es zuhauf – wo eine Alm, da auch ein Weg! Wanderurlaube gehen sowieso immer, im Winter solltest du eine Schneeschuhwanderung oder einen Ausflug in Tourenski ernsthaft überlegen. Du bist noch kein erfahrener Bergfex? Dann schließ’ dich am besten einer geführten Gruppe an.

Übrigens: Echt loslassen funktioniert am besten ohne Handy! Natürlich ist es sinnvoll, ein Smartphone dabeizuhaben, falls du dich im Wald verirrst oder stürzt und einen Notruf absetzen musst. Aber: Benachrichtigungen am besten abschalten, und Selfies vor dem Gipfelkreuz kannst du auch mit deinen Freunden teilen, wenn du wieder in der Hütte angekommen bist. Es tut richtig gut, kurz einmal einfach nur: zu sein.

Alm-Tipps für den Aktivurlaub: Alpenwelt Karwendel (z.B. Almwandern), Taser Alm (Südtirol), Maria Alm am Hochkönig (Österreich)

Tipp 2: Romantikurlaub zu zweit

Paare, die sich ihre Auszeit auch zu zweit vorstellen können, sollten nicht lange überlegen, sondern kurzum den wohlverdienten Romantikurlaub buchen! Zweisamkeit im Grünen birgt nicht nur Wunder für das Seelen-, sondern auch das Liebesleben. Einfach herrlich, wie plötzlich wieder Funken sprühen und Schmetterlinge umhertänzeln, wenn die Almluft weht. Gemütliche Paare dürfen sich getrost drei Tage zwischen Sauna, Terrasse und Frühstücksbuffet bewegen. Und wer ein bisserl unternehmungslustiger ist, packt einfach die Wanderschuhe ein oder springt schon frühmorgens in den Hotelpool. Hauptsache, weit, weit weg vom Alltag!

Auszeit auf der Alm: Romantikurlaub

Abenteuer zu zweit lassen nicht nur die Seele baumeln – sie stärken auch die Liebe.

Alm-Tipps für den Romantikurlaub: Sonthofen im Allgäu (z.B. im Romantik-Chalet), St. Radegund (Österreich), Teichalm (Österreich)

Tipp 3: Mithelfen und engagieren auf dem Bio-Bauernhof

Eine Auszeit kann ja vieles sein: Nicht jeder denkt dabei an die totale Entspannung oder körperliche Selbsterfahrung – auch wenn diese wunderbar sind! Aber wer das Bedürfnis hat, sich in der ganz persönlichen Entfernung vom Alltagstrott nützlich zu machen, sollte unbedingt einen Blick auf das WWOOF-Programm werfen. Der Name steht für „World-Wide Opportunities on Organic Farms“ und bringt Bio-Bauernhöfe mit engagierten Helferinnen und Helfern zusammen.

Die Vereinbarung: Freiwillige bieten ihre Dienste und werden mit Kost und Logis entlohnt. Der Benefit: Nach im Schnitt 6 bis 8 Arbeitsstunden pro Tag bist du komplett dir selbst überlassen und kannst die Umgebung „deines“ Hofes nach Lust und Laune erkunden! Wer vor der Arbeit mit großen Tieren Respekt hat, kann sich übrigens auch bei Höfen melden, die ausschließlich Obst und Gemüse anbauen.

Auszeit auf der Alm WWOOF

Für viele ist es genau die richtige Art von Auszeit, wenn sie anderen helfen und einen Beitrag zum Gemeinwohl leisten.

Eine Mitgliedschaft bei WWOOF Deutschland (bzw. Europa) ist Voraussetzung, um sich dort für eine Farm bewerben zu können. Diese kostet 18€ im Jahr und ermöglicht dir den Zugriff auf die Hof-Datenbank, sowie die direkte Kontaktaufnahme zu den Höfen. Tipp: Am besten früh genug bewerben! Gerade in den Sommermonaten erhalten die tollsten Höfe einige Anfragen. Ein „Geheimtipp“ ist der September, da es im Frühherbst noch immer einiges an Erntearbeit zu tun gibt – und man meist auch leichter Urlaub bekommt.

Offizielle Website von WWOOF Deutschland

Tipp 4: Aussteigen auf Probe in der Selbstversorgerhütte

Eine andere Art der Auszeit: Das Selbstversorger-Experiment. Gerade Stadtmenschen kommt er immer wieder, dieser Gedanke: Wie gut könnte ich mich selbst versorgen? Und wie fühlt sich diese Unabhängigkeit an?

Nun, wie sich die Freiheit anfühlt, das lässt sich einfach ausprobieren! Berghütten lassen sich entweder wie klassische Unterkünfte buchen, für Alpenvereins-Mitglieder gibt es sogar noch mehr Optionen und günstigere Preise. Je nachdem, wie du dir deine Auszeit vorstellst, könnt ihr euch natürlich auch im Grüppchen in die Hütte zurückziehen.

Alm-Tipps für Selbstversorgerhütten: z.B. auf der Karneralm, Hüttenvermietung Müller im Allgäu, oder im Schwarzwald

Auszeit auf der Alm: Selbstversorgerhütte

Reinste Naturromantik: In der Selbstversorgerhütte kommt der Stadtmensch zur Ruhe.

Share.

Über den Autor

Alpenwelt Online Team

Das Alpenwelt Online Team schreibt über alles, was die bunte Welt der Trachten und der Trachtenmode bewegt. Thema ist, was das traditionelle Herz aufblühen lässt wie ein Sträußerl Edelweiß. Fragen zum Inhalt oder Anregungen für das Magazin? Wir freuen uns auf deine Nachricht!

Loading Facebook Comments ...

Leave A Reply