30 Tage Rückgabegarantie Kauf auf Rechnung Ratenzahlung

x

MENU

1 ... |

Sortieren

Farbe Farbe wählen
filter_active filter_active filter_active filter_active filter_active filter_active filter_active filter_active
Auswahl aufheben
Marke Marke wählen
»
Auswahl aufheben
Preis Preis wählen
- Auswahl aufheben
... |

Trachtentücher – vielseitige und chice Begleiter

Trachtentücher wärmen und zieren. Sie liegen in unterschiedlichen Größen vor, je nach Falt-Technik und Anwendung, und – für viele überraschend! – Damen und Herren tragen sie gleichermaßen zur Trachtenkleidung. Es ist eine Frage der gewählten Tracht und auch des persönlichen Stils, ob Sie das großformatige Trachtentuch mit Fransen dem kleinen Nickituch vorziehen, alpenländisch typisch sind beide. Wir verraten Ihnen, zu welchem Anlass welches Trachtentuch getragen wird!

Trachtentücher für den großen Auftritt

Edler Trachtenschal Streifendesign

Wenn es für die Trachtenjacke schon zu warm ist, aber die Abende noch frisch, sind Trachtentücher eine echte Alternative: Raffiniert um die Schulterpartie gebunden, wärmen sie und bedecken frei gebliebene Hautpartien, wie sie beim Dirndl häufig anzutreffen sind. Ausgestattet mit langen Fransen wirken sie lebendig und schwingen bei jeder Bewegung im Einklang mit ihrer Trägerin. Ein freizügiger Ausschnitt wirkt bedeckt doch der Halsansatz kann am Rücken trotzdem zur Geltung kommen. Ein Effekt, den Sie mit einem Schal nur schwer erzielen. Er eignet sich eher zur Jacke oder zur Bluse, wenn mehr Wärme am Hals gewünscht ist. Das Trachtentuch in Dreieckform ist im Tragekomfort mit einer Stola vergleichbar, die locker aufliegt, mäßig wärmt und schnell abgelegt ist. Insgesamt sind diese Modelle von ausgesprochen weiblicher Prägung. Burschikoser wirken Nickitücher, die ebenfalls Teil der Trachten sind.

Trachtentücher und Schals mit Pfiff

Handwerker und Landarbeiter trugen das Nickituch ursprünglich. Von Großbritannien und den Niederlanden ausgehend konnte es die Mode weltweit erobern. Schnell machte es auch in der Trachtenmode Karriere. Das kleine quadratische Tuch ist für das dauerhafte Tragen gedacht. Damen und Herren verwenden es heute gleichermaßen. Zum Dirndl eignet es sich eher weniger, aber zur alpenländisch inspirierten Mode gehört es fast dazu: Besonders in der Übergangszeit wärmt es und aufwendiger Schmuck wird verzichtbar. Dennoch wirken Hals und Ausschnitt nicht unbekleidet. Zur sportiven Bekleidung ist es eine gute Wahl. Ähnliche Trageeigenschaften weisen auch die aktuellen Rundschals auf, die das Dekolleté zieren und aus leichtem Tuch gefertigt sind. Modelle aus Strick hingegen eignen sich eher für den Aufenthalt im Freien.

Farbe und Design von Trachtentüchern und Schals

Farbenfrohe Modelle finden sich in großer Zahl und lassen sich gut mit jeder Lederhose und stylischen Trachtenhemden kombinieren, die zur Hauptfarbe passt. Dominiert nur eine Farbe, sind Sie mit einer Farbwahl Ton in Ton immer auf der sicheren Seite, allerdings wirken Komplementärfarben besonders anziehend. Ein blaues Tuch wird zum echten Hingucker, wenn Sie es zu einer roten Bluse tragen. Einige der Modelle überzeugen hingegen durch ihr Design: Da zeigt sich der stolze Hirsch vor grünem Grund in seinen majestätischen Posen oder stilisierte Blüten formen Ranken. Das zarte Edelweiß darf dabei natürlich nicht fehlen. In gedeckten Farbtönen harmonieren die Trachtentücher gut mit der Winterbekleidung. Die frischen Farben Rot, Grün, Blau, Pink eignen sich für das Frühjahr und den Sommer.

X

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Folgender Text wird notiert:



Ich stimme der veröffentlichung meines Vornamens mit der Bewertung zu.


Ihre Bewertung:


Ihre Bewertung ist in unser System eingegangen. Es kann bis zu 72 Stunden dauern, bis Ihre Bewertung angezeigt wird.

Weiter